Veranstaltungen & Aktuelles / Eventos & Novedades

Nächstes Gruppentreffen / Próxima Reunión:

Mittwoch, 29. Januar 2020 ab 20:00Uhr im

Miércoles, 29 de Enero desde la 20:00 en el

Café Duddel

Zülpicher Wall 8, 50674 Köln


Kommende Seminare und Workshops:

Wir erarbeiten stetig neue Workshops und andere Veranstaltungen, um weiterhin entwicklungspolitische Bildungsangebote und Diskussionsplattformen zu schaffen. Wir freuen uns auf Vorschläge, Anregungen und tatkräftige Unterstützung!

Recap Filmabend und Workshop "Hija de la Laguna" am 22.10.2019 im Kulturzentrum "Die Stelze"

Am 22.10.2019 haben wir in Kooperation mit AufBäumen im Kulturzentrum „Die Stelze“ in Köln einen Filmabend mit anschließender Diskussion zum Thema Klimagerechtigkeit veranstaltet.

 

Der Klimawandel und dessen dramatische Folgen haben eine Debatte um und Forderungen nach mehr Klimagerechtigkeit ausgelöst. Der Dokumentarfilm „La Hija de la Laguna“ (Daughter of the Lake) des peruanischen Regisseurs Ernesto Cabellos (2015) illustriert dies beispielhaft anhand des Kampfs der indigenen Bevölkerung gegen den Bergbau in der Provinz Cajamarca in den nördlichen Anden Perus.

 

Die junge Landwirtin Nélida Ayay kommuniziert mit der Natur und fühlt sich als Tochter der Lagunen, von denen das Leben der Dörfer der Region abhängt. Als die Betreiber der größten Goldmine Lateinamerikas auch Gold unter den Lagunen in Conga entdecken, sollen diese trockengelegt und die gesamte Region in eine zweite gigantische Bergbaulandschaft verwandelt werden. Nélida wehrt sich und stellt fest, dass sie mit ihrem Widerstand nicht allein ist. Sie schließt sich den tausenden Landwirten und Städtern an, die für das Wasser und den Erhalt der Umwelt kämpfen.

 

In einer anschließenden Diskussion mit der Hauptdarstellerin und Aktivistin Nélida Ayay und unter Leitung von Amanda Luna Tacunán konnten wir das Gesehene gemeinsam verarbeiten und die komplexen Zusammenhänge rund um die Themen Klimawandel und Klimagerechtigkeit erörtern. Es wurde deutlich, dass es sich dabei um globale Herausforderungen handelt, die nicht nur ökologische und technische Neuerungen erforderlich machen, sondern auch politische und ethische Fragen aufwerfen. Wir konnten feststellen, dass sich einerseits ähnliche lokale Entwicklungen auf der ganzen Welt beobachten lassen – von der Goldmine in den peruanischen Anden bis hin zum Tagebau Garzweiler in NRW –, andererseits aber auch jede lokale Entwicklung in verschiedenen globalen Zusammenhängen von (noch) unüberblickbarer Komplexität und Dynamizität steht. All das hat uns gezeigt: Genauso wie Klimawandel und Klimagerechtigkeit globale Herausforderungen sind, ist auch der Kampf gegen den Klimawandel und um mehr Klimagerechtigkeit ein globaler Kampf, der Millionen Menschen auf der ganzen Welt zusammenschweißt.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und freuen uns auf die nächste spannende Veranstaltung mmit Euch!

Was ist eigentlich Klimagerechtigkeit?

Klimagerechtigkeit ist ein politisches Konzept, in dessen Mittel-punkt neben der Reduktion Klimaschädlicher Treibhausgase vor allem steht, diese Reduktion, und die daraus resultierenden Ein-schränkungen im Lebensstandard oder in Kostenbeiträgen der Menschen, gerecht auf die Weltbevölkerung zu verteilen. Span-nungen ergeben sich hierbei vor allem in der (historisch und ak-tuell) ungleichen Verteilung des Ausstoßes klimaschädlicher Treibhausgase und der ebenso ungleichen Resilienz der Men-schen in den verschiedenen Teilen der Welt gegen die Folgen des Klimawandels.

Diese und weitere Themenbereiche unter dem großen Konzept "Klimagerechtigkeit" wollen wir in unseren Workshops erörtern.

Aynikusun wants You!

 

Liebe Interessent*innen,

 

Aynikusun lebt von der Motivation junger Menschen, die einen kleinen Teil ihrer Freizeit gerne dafür nutzen möchten, im interessanten Austausch untereinander Ideen und Projekte zu entwickeln und diese umzusetzen. Wenn Du Interesse an dieser Arbeit hast, dann melde Dich gerne über unser Kontaktformular bei uns oder komm zu unserem nächsten Treffen einfach vorbei! Wir sind gespannt auf deine Ideen und freuen uns auf dein Engagement, um weiterhin interessante Ideen und Projekte umsetzen zu können.

Wir freuen uns auf Dich!


Recap: Film „Hija de la laguna“ & Workshop zu Klimagerechtigkeit

 

Am 29. Juni 2019 zeigten wir schon einmal im Rahmen eines Workshops zum Thema Klimagerechtigkeit den Dokumentarfilm "La Hija de la Laguna“ (Daughter of the Lake) des peruanischen Regisseurs Ernesto Cabellos (2015). Nélida Ayay ist eine junge Landwirtin, die in der Provinz Cajamarca in den nördlichen Anden Perus lebt. Sie kommuniziert mit der Natur und fühlt sich als Tochter der Lagunen, von denen das Leben der Dörfer der Region abhängt. Als die Betreiber der größten Goldmine Lateinamerikas auch Gold unter den Lagunen in Conga entdecken, sollen diese trockengelegt und die gesamte Region in eine zweite gigantische Bergbaulandschaft verwandelt werden. Nélida wehrt sich und stellt fest, dass sie mit ihrem Widerstand nicht allein ist. Sie schließt sich den tausenden Landwirten und Städtern an, die für das Wasser und den Erhalt der Umwelt kämpfen.

 

Der Film führte uns die Bedeutsamkeit von Klimagerechtigkeit eindrücklich vor Augen. In einem anschließenden Workshop konnten wir das Gesehene zusammen mit der Aktivistin Nélida Ayay des Films via Skype diskutieren. Nélida erklärte uns, dass sich die Situation selbst vier Jahre später kaum gebessert hat und sie sich immer noch gegen die Minenbetreiber wehrt. Nach diesem berührenden und aufschlussreichen Gespräch mit Nélida konnten wir die Eindrücke im anschließenden Klimaworkshop aufarbeiten. In kleinen Gruppen diskutierten wir, was Klima und Klimagerechtigkeit für uns bedeutet und was wir dafür tun können. Abschließend teilten wir unsere Ergebnisse mit allen Teilnehmern.